Welpenspielgruppe

Pro oder contra? Klare Antwort: eine GUTE Welpenspielstunde ist in jedem Fall sinnvoll und macht Spaß. Alles was du tun musst, ist herauszufinden, was eine gute Hundeschule bieten sollte, damit der Besuch der Welpenspielstunde zweckmäßig ist.

Voraussetzung

Eine Voraussetzung für den Besuch der Welpenspielstunde ist, dass dein Kleiner komplett geimpft ist. Das heißt, dass die Karenzzeit von zwei Wochen beendet sein muss. Erst dann ist der erforderliche Impfschutz wirklich vollständig! Und nur wenn die Hundeschule danach fragt, ist sie eine gute Hundeschule.

Gruppenzusammenstellung

Bei der Zusammenstellung dieser Welpen-Gruppen muss berücksichtigt werden, dass die Welpen ungefähr gleich alt sind, denn je nach Alter sind sie unterschiedlich sozialisiert. Der Kontakt zu gleichaltrigen Welpen ist deswegen so wichtig, weil auf diese Weise Mobbing möglichst verhindert werden soll. Die Jüngeren sind sonst klar im Nachteil, weil unerfahrener. Wenn sie auf ältere, also sozial-erfahrene Welpen treffen, die dadurch selbstbewusster sind und es beim Spielen auch übertreiben könnten, wirkt sich das eher ungünstig auf seine Erfahrungen aus. Es gibt Welpen-Spielgruppen in denen darauf leider viel zu wenig bis gar nicht geachtet wird. Dann schau dir lieber eine andere Hundeschule an. Im Idealfall sind ca. 4 – 8 Welpen zusammen in einer Gruppe.

Kontrolliertes Spielen

Spielen und Spielen sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Wenn in der Mitte einer Wiese eine Menge Welpen irgendwie zusammenspielen, während die Besitzer rund rumstehen und plaudern, weil die Kleinen das schon unter sich regeln, ist das nicht das, was in einer Welpen-Spielgruppe eigentlich geleistet werden soll. Solche Raufgebilde können sich überall zufällig bilden, in einer Hundeschule geht es darum die Sozialisierung des Welpen positiv zu beeinflussen.

Lernen

In Welpen-Spielgruppen kann dein Welpe etwas fürs Leben lernen. Im besten Fall wird dort weitergemacht, wo die Arbeit des Züchters aufgehört hat. Das bedeutet, dass dein Welpe in seiner Spielgruppe mit verschiedenen, seinem Alten entsprechenden, Situationen und Herausforderungen konfrontiert wird. So wird dein Hund umweltsicher, fühlt sich also auch sicherer in seiner Umgebung. Außerdem soll dadurch die geistige und die motorische Entwicklung deines Welpen gefördert werden. Eine gute Welpen-Stunde kann dabei helfen, Probleme mit dem Hund zu vermeiden. Das heißt, dass neuen Welpen, die in die Gruppe kommen, genügend Zeit gegeben wird, um sich an die Situation zu gewöhnen. Das Selbstbewusstsein eines jeden Welpen muss im Auge behalten werden. Dafür bist auch du verantwortlich. Wenn dein Kleiner winselnd bei dir Schutz sucht, solltest du ihm das Gefühl geben, dass du für ihn da bist. Ein guter Hunde-Trainer wird dich auch darauf aufmerksam machen, wenn es zu so einer Situation kommt. Denn er ist bewandert was Tierkommunikation angeht und kann Ernst von Spiel unterscheiden.

Hundeschule

Wer will kann Welpen-Spielstunden anbieten, egal ob und wie qualifiziert er ist. Darum musst du rausfinden, worin die Qualifikation des Trainers wirklich besteht. Welche Methoden werden angewendet, warum ausgerechnet diese? Wenn im Netzt oder am Telefon nicht so recht Auskunft darüber gegeben wird, besuch die Hundeschule einfach einmal ohne deinen Welpen. Wenn du dich dort wohl fühlst und auch die anderen Teilnehmer den Eindruck machen, als würde es ihnen gefallen, ist das die beste Voraussetzung. Außerdem kannst du direkt sehen, inwiefern Theorie und Realität des Trainingsansatzes übereinstimmen. Einen interessanten Anhaltspunkt, was die Ausbildung des Hundes angeht, ist, ob und wie der Trainer mit den unterschiedlichen Rassen umgeht. Denn kein Hund lässt sich nach Schema F erziehen. Im besten Fall steht in Kursen für Welpen auch das Thema Erste Hilfe am Hund auf dem Plan. Und gibt es überhaupt so etwas wie einen Stundenplan, also aufeinander aufbauenden Stunden? Oder sind die Lernziele eher lose formuliert? Eine gute Welpen-Spielstunde zeichnet sich auch dadurch aus, dass Pausen gemacht werden, wenn die Welpen müde sind.

Erwartungen

Wenn du dir vorher über das im Klaren bist, was du von so einer Welpen-Stunde erwartest, kannst du auch besser einschätzen, ob du in der richtigen Gruppe gelandet bist. Vielleicht bist du enttäuscht, wenn du mitbekommst, dass bestimmte Hundesportarten, die du später noch besuchen möchtest, nicht angeboten werden. Dann hättest du dir gleich eine andere Hundeschule gesucht?

Wenn du Sonderwünsche hast, z.B. Trainingsstunden außerhalb des Hundeplatzes, finde vorher heraus, welche Möglichkeiten dir geboten werden.