Deinem Hund die legendären Basics beizubringen ist so unverzichtbar wie sein Name selbst. Die Lektionen der Basic DOGucation geben Dir und Wuffi deshalb klassisches Grundlagenwissen an die Hand – und ans Pfötchen. Eine stabile Basis für eine glückliche Zukunft. 1. Lektion den Hund stubenrein bekommen.

Obwohl die ersten gemeinsamen Tage für Dich und Deinen Welpen ganz im Zeichen des Beschnupperns und des Kennenlernens stehen, kann eines von Anfang an nicht warten: Der Neuankömmling muss. Und zwar sofort. Gerne auch gleich hier pinkeln.

Pinkelexzesse & Prägephase

Da Welpen eine winzige Blase haben, ist Ihnen das Einhalten selbst beim besten Willen quasi gar nicht möglich. Je nach Rasse wird diese Fähigkeit erst ab dem sechsten oder siebten Monat vollständig ausgeprägt. Weniger als drei Monate alte Welpen müssen etwa im Zweistundentakt, drei bis vier Monate alte Welpen im Dreistundentakt und fünf bis sechs Monate alte Welpen im Vierstundentakt aufs Klo. Außerdem nach dem Schlafen, etwa zwanzig Minuten nach dem Fressen, generell nach dem Trinken und auch nach dem Spielen.

Mit einem Wort: immer. Um die für die Grunderziehung besonders geeignete Prägephase zwischen seiner 3. und 16. Lebenswoche zu nutzen, solltest bereits nach drei oder vier Tagen des behutsamen Ankommens damit beginnen, dem Kleinen den Weg aufs stille Örtchen zu weisen. Schon etwa zwei Wochen später ist die Sache dann bereinigt und der kleine Welpe sollte in der Regel stubenrein sein.

Das Prinzip Hundeklo & Timing

Besonders für Großstädter, die nicht einfach aus der Tür treten und im Grünen stehen, sondern ihren Welpen über mehrere Stockwerke hinweg hinaus auf die meist lärmende Straße tragen müssen, um ihm zu zeigen, dass hier der geeignete Ort für sein Geschäft ist, empfiehlt sich zu Beginn das Etablieren eines Hundeklos in der Wohnung. Wobei das nicht den drei- bis viermal am Tag obligatorischen Ausgang ersetzt – Dein Hund soll trotzdem die wilde Welt kennenlernen. Falls er sich im Freien eher zufällig erleichtert, kannst Du ihn auch dann mit überschwänglichen Glückwünschen bestärken.

Für das Bestärken wichtig: Timing. Lobe Deinen Welpen nicht nachdem er Groß oder Klein gemacht hat, sondern sobald er damit anfängt. Der Kleine soll lernen, dass nicht das Ende seines Geschäfts, sondern das Geschäft selbst, und zwar genau hier, Dich in Jubel versetzt.

Bei Welpen ist Timing das wichtigste

Um Deinem Welpen das Prinzip Hundeklo klarzumachen benötigst Du eine Vorratspackung Welpen-Pads aus dem Tierfachhandel, eine ruhige Ecke und einen wirksamen Geruchskiller. Je nach Größe Deiner Wohnung legst Du ein oder zwei Pads an je eine gut erreichbare und ruhige Stelle und schnappst Dir, sobald er verdächtige Erleichterungs-Signale aussendet oder oben genannte Umstände zutreffen, den Kleinen, um ihn darauf zu setzen.

Sobald er loslegt verknüpfst Du sein Tun mit einem Codewort (z.B. Mach fein), das zukünftig als Kommando funktionieren soll, und belohnst ihn mit überschwänglichem Lob und elterlichem Stolz. Nachdem Ihr dieses Spiel einige Male wiederholt habt, wird der Kleine das Prinzip durchschauen und das Pad, das im Anschluss langsam Richtung Haustür wandert, von allein aufsuchen.

Damit auch in der Nacht nichts schiefgeht und Du mitbekommst, wann Pinkelzeit ist, kannst Du den Kleinen samt Hundedecke in einen großen Karton legen, aus dem er nicht herausklettern kann. Weil Hunde instinktiv Ihr Nest sauber halten, wird er sobald er muss winseln und Dich so wecken.

Pinkelschuld & Sühne

Sollte Dein Welpe, was gerade in den ersten Tagen vollkommen normal ist, den Topf Deiner Yucca Palme, das neue Gala Magazin oder den Weg zum Hundeklo mit dem Hundeklo selbst verwechseln, nimm es gelassen. Weder ein abrupter Aufschrei, der ihn erschreckt und dazu verleitet sein Geschäft in Zukunft lieber heimlich in Deinem Kleiderschrank zu verrichten, noch der Versuch das Unaufhaltsame aufzuhalten sind konstruktiv.

Stattdessen solltest Du ihn mit einem ruhigen und klaren Nein zurechtweisen, ihn sobald er fertig ist auf das Welpen-Pad setzen, ihn wieder ausgiebig loben, und anschließend mit einem geruchsneutralisierenden Desinfektionsmittel oder Geruchsentferner die Pinkel-Motivation schlechthin – seine eigene Duftmarke – aus der Welt schaffen. Und glücklich sein.

Basic DOGucation, Lektion #2: Sitz