Ein Urlaub am Meer ist der Inbegriff an Erholung für die meisten Menschen. Auch dein Hund wird dieses Abenteuer schätzen – wo sonst kann er so viel im Sand buddeln, rennen, schwimmen…ja, so sollte es sein.

Aber leider erlauben nicht alle Regionen und Orte, Hunde an den Strand mit zu nehmen. Du solltest also im Internet genau recherchieren, wo es Hundestrände gibt, welche empfohlen werden und wo die Regeln eher streng sind. Generell sind die Strände an der Ostsee lockerer als an der Nordsee, so mein Resümee.

Nachfolgend zwei Erfahrungsberichte von mir selber:

Ostseebad Kühlungsborn

Das kleine und charmante Örtchen Kühlungsborn verfügt über die längste Strandpromenade Deutschlands: ganze 31 km! Auch drei eigene Hundestrände sind vorhanden, an denen KEINE Leinenpflicht herrscht. Dein Hund kann sich also ungehindert austoben und mit anderen Hundefreunden spielen. Es gibt direkt an jedem Strandabschnitt Strandkörbe zu mieten. Alternativ zum Strandspaziergang kannst du im parkähnlichen Stadtwald die Natur genießen.

Die Auswahl an Unterkünften „mit Hund“ ist sehr groß und wächst ständig. Ich selbst habe im Aparthotel gewohnt, welches ein eigenes Gästehaus für Hundebesitzer hat. Mein Appartement war sehr groß und mit Küche ausgestattet, Kaukasenhündin „Raissa“ fühlte sich besonders wohl – es war ihr auch nicht zu warm (bei ihrem dicken Pelz oft ein Problem).  Abends ist immer etwas los: feine, kleine Konzerte für jeden Geschmack, romantische Strandcafés. Ein 240 m langer Steg ermöglicht das Beobachten des Sonnenuntergangs mitten im Meer.

Ein Schloss in Warnsdorf

Im Rahmen einer Fastenkur bin ich auf das Hotel Schloss Warnsdorf gestoßen, welches direkt an einem See liegt und nur wenige Kilometer von Niendorf, Sucharbeit und Travemünde. Das Hotel selbst ist nicht gerade „Budget“, hat aber ein eigenes Haus für Hundebesitzer. Beinahe unbegrenzt sind die Spaziermöglichkeiten mit Hund – entweder um den See und den Golfplatz herum, im eigenen Schlosspark oder in den nahegelegenen Ostseebädern. Besonders spannend fand meine Hündin den Ausflug auf die Insel Privall, von Travemünde mittels Fähre zu erreichen.

Hier gibt es Natur pur und eine für Hundenasen besonders interessante Tierwelt.  Der Vogelpark Niendorf ist ein weiteres wirklich interessantes Ausflugsziel – den Hund aber besser angeleint lassen (manche Vögel rennen/fliegen frei).  Es muss auch nicht unbedingt das Schloss sein (so schön und gesund es ist) – preiswerte Ferienwohnungen bzw. hundefreundliche Unterkünfte gibt es genügend.

UrbanDog hätte gerne deine Empfehlung!

Welchen Fleck an der Ostsee kannst du uns empfehlen? Bitte gleich eintragen, ganz unten in der Kommentarfunktion.