Wer hätte es nicht satt, jeden Tag das gleiche zu fress… tschuldigung, zu essen. Tag ein, Tag aus Industriemahlzeiten. Auf der Packung werden die Inhaltsstoffe gepriesen. Diese sind natürlich Vollwertig, bestehen aus 100 % Rindfleisch oder sogar Straußenfleisch. Immer öfter ist das Ganze auch glutenfrei.

So richtig weiß man es allerdings nicht. Beim Trockenfutter zum Beispiel sehen alle Pellets mehr oder weniger gleich aus. Sie riechen auch nicht unbedingt lecker nach Rindfleisch oder so… Da könnte doch sonst was drin sein. Wenn die Industrie für den Menschen Erdbeergeschmack in Jogurts mit Hilfe von Sägespäne herstellt, wer weiß, was die dann in Hundefutter mischen!?

Am besten, wir verfüttern an unsere Hunde nur, was wir selber kennen und mögen. Elena und Lisa aus Köln, haben diese Idee in die Tat umgesetzt und sie begannen für ihre Labrador Hündin Kira selber zu kochen. Nach einer Weile drohten die Ideen auszugehen und die beiden begannen mit Hilfe von Kiras Geschmacksknospen neue Rezepte zu erfinden. Diese Rezepte teilen sie mit uns in ihrem Blog Herrchen kocht. Wir finden die Idee klasse und den Blog wunderschön gestaltet – also stellen wir die Damen zur Rede:

Wer seid ihr und wer ist euer Hund?

Hallo! Wir sind Elena und Lisa, zwei Schwestern aus Köln und zusammen mit unserer Labradorhündin Kira bloggen wir über Rezepte, Ernährung und DIY Ideen für Hunde.

 

Herrchen kocht
© Herrchen kocht 2015-2016-urban-dog

 

Wie seid ihr auf die Idee gekommen Rezepte für Hunde zu kreieren und zu kochen?

Uns war es von Anfang an wichtig, dass Kira eine gesunde und ausgewogene Ernährung bekommt. Daher haben wir uns viel mit dem Thema Barfen beschäftigt und nach Rezeptideen im Internet gesucht. Leider wurden wir bei der Suche nicht so richtig fündig. Aus der “Not” kam uns dann die Idee, eigene Rezepte für Kira zu kreieren und diese Online mit anderen zu teilen. So kam es dann, dass wir “Herrchen kocht” gegründet haben.

Kombiniert ihr Malzeiten für Hund und Herrchen? Oder wird immer getrennt gekocht?

In der Regel kochen wir nur für unsere Kira, dennoch eignen sich auch einige Rezeptideen für Herrchen, wie z.B. die Hundebowle, die Spinatmuffins, Sushi oder die Pizza Tonno. Je nach Rezept etwas würzen und schon schmeckt es auch Herrchen und Frauchen! 🙂

Probiert ihr das Essen eurer Hunde auf Geschmack?

Kira ist die “Chefköchin” von “Herrchen kocht” und ist somit auch zuständig für das Feinschmecken der Rezepte. 😉

 

© Herrchen kocht 2015-2016-urban-dog-Cupcake
© Herrchen kocht 2015-2016

 

Verzichtet ihr ganz auf herkömmliches Hundefutter?

Nein, auch wir sind manchmal Kochfaul! 😉 Deshalb kaufen wir für Kira auch ab und zu mal hochwertiges Nassfutter, Leckerlis oder Snacks.

Ist der Frust nicht groß, wenn euer Vierbeiner das mühsam Gekochte in drei Sekunden einfach weg futtert? Ohne dankbares Feedback?

Im Gegenteil 😉 Es freut uns, wenn Kira es kaum abwarten kann, unser selbstgemachtes Futter zu probieren und sie es dann auch ganz schnell verputzt, weil es ihr so gut geschmeckt hat. 🙂

Ist das selbstgekochte wertvoller und günstiger?

Wertvoller ist das Selbstgemachte auf jeden Fall, da man weiß was im Futter enthalten ist. Die Kosten hängen unter anderem natürlich stark von den Zutaten ab, die man verwendet. Für unsere 25 kg schwere Kira geben wir im Monat, wenn wir nur Barfen und Leckerlis selber backen, ca. 80 Euro aus.

Denkt ihr es interessiert den Hund, ob der Auflauf mit Käse überbacken ist oder nicht? Also wird eher für Herrchen oder Hündchen gekocht?

Hunde sind häufig nicht besonders anspruchsvoll oder wählerisch, wenn es um ihr Futter geht. Trotzdem erkennen auch Hunde verschiedene Geschmäcker. Sie können Süßes, Saures, Bitteres und Salziges schmecken und darüber hinaus besitzen sie auch noch einen separaten Geschmackssinn für Wasser und für Fleisch. Verständlich, dass sich unsere Lieblinge über eine willkommene Abwechslung im Napf freuen! 🙂

Herrchen kocht – Das liebevoll gestaltete Blog mit tollen Rezeptideen für deinen Hund. Außerdem erhältst du hier viele wertvolle Tipps zur Hundeernährung und DIY Ideen.

Überzeug dich selbst: Herrchen kocht