Es wird Sommer, es wird heiß und wir alle stehen zur Abkühlung auf Eis. Bei Hunden ist das nicht anders.

Hunde lieben kalte Schleckerlis. Hunde können zudem nicht schwitzen und kühlen ihren pelzigen Körper über Luftaustausch durch Hecheln ab. Wenn bei 30 Grad gerade kein See in der Nähe ist, sorgen kurzzeitig auch geforene Leckerlis für Abkühlung. Die Kolleginnnen von herrchenkocht.de haben dazu ein paar sehr kreative und gesunde Rezeptideen. Wir stellen euch heute eines vor:

Dieses Mal: Cremiges Bananeneis

Was du brauchst:

1 Banane

150g griechischer Jogurth

2 EL Erdnussbutter

8-10 Hundekekse

Wie du es machst:

Die Banane klein schneiden und mit allen Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und pürieren. Die cremige Masse in kleine Plastikbecher (2cl) füllen. Ein bisschen Platz lassen, sodass noch ein Hundekeks oben reingesteckt werden kann. Die Plastikbecher in das Tiefkühlfach für ca. 2 Stunden stellen und gefrieren lassen. Fertig ist das kalte Bananeneis Schleckerli.

Warum es deinem Hund schmeckt:

Bananen sind gesund und das nicht nur für den Menschen. Bananen sind gewaltige Energiebomben.

Inhaltsstoffe:
10 verschiedene Vitamine, besonders B6, 18 Mineralstoffe und Spurenelemente, besonders Kalium, Magnesium, Zink, Kalzium. Dazu Pantothensäure, Folsäure, Frucht- und Traubenzucker. Glückshormon Serotonin, Schlafmittel Tryptophan.

Gesundheit:
Optimal wirksam, wenn Schale dunkelgelb mit braunen Flecken! Schützt bei Gastritis die Magenschleimhaut, bessert Magengeschwüre. Normalisiert zu hohes Cholesterin, beugt Adernverkalkung vor.

Wichtig:
Zu viel Banane kann stopfend wirken.

Wer hats erfunden?

Herrchen Kocht: Leckere HundeRezepte sowie DiY Tipps

See more at: herrchenkocht.de