Ehrgeiz ist gut, Spaß ist besser. Wem Agility zu schnell und Mobility zu nerdig ist, der kann sich und seinem Hund beim Degility etwas Gutes tun. Der lockere Parcours-Sport fördert Motorik, Konzentrationsfähigkeit, Stressabbau und eure Bindung.

Degility bezeichnet den Mix der beiden Hundesportarten Agility und Mobility. Doch während dein Hund beim Agility einen Parcours aus Hindernissen und Geräten besonders schnell durchlaufen muss und beim Mobility peinlich genau die korrekt ausgeführte Technik deines Hundes bewertet wird, geht es in der Mischform aus beidem vor allem um eines: den Spaß an der gemeinsamen Sache. Und dem wären Zeitdruck und Perfektionismus nur im Weg. Junge, alte, körperlich eingeschränkte und rassebedingt eher wenig agile Hunde können deshalb ebenso am Degility teilnehmen wie ausgenommene Sportskanonen.

Ein Degility-Parcours lässt sich individuell und flexibel aus diversen Hindernissen und Geräten zusammensetzen und kann eine große Bandbreite sowohl simpler als auch komplexer Elemente beinhalten. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf solchen Elementen, die dem natürlichen Beschäftigungsdrang von Hunden entgegenkommen und ihnen beim Bewältigen von Hindernissen individuellen Gestaltungsraum geben.

Dabei hat die kreative Herausforderung von Körper und Geist eine Vielzahl positiver Effekte.

Hundetrainer und -Verhaltenstherapeuten sprechen dem Degility-Training eine deutliche Verbesserung des Gleichgewichtssinns, der Koordination, des Muskelaufbaus, der Konzentrationsfähigkeit und des Selbstvertrauens von Hunden zu. Außerdem kann es hyperaktiven, aggressiven oder ängstlichen Hunden dabei helfen, Stress und Spannungen abzubauen.

Ein ebenso großer Gewinn aber ist die Stärkung der Bindung, des Vertrauens und der Kommunikation zwischen dir und deinem Hund. Da alle Hindernisse und Geräte innerhalb eine Parcours von dir und deinem Hund gemeinsam durchlaufen und überwunden werden, du deinen Hund also führst und animierst, ist der Erfolg dabei immer genauso groß wie eure Zusammenarbeit gut ist. Während die Degility-Übungen deinen Hund dazu bringen, dir genau zuzuhören, dich und deine Signale zu beachten und zu verstehen, gilt exakt das Gleiche auch umgekehrt.