Menschen sind an sich ja auch nur Primaten. Darf ein Tierarzt also auch Menschen behandeln?

Grundsätzlich sind Menschen und Tiere gar nicht so verschieden. Alle haben zumeist zwei Augen, Ohren, eine Nase und einen Mund. Außerdem haben die allermeisten vier Gliedmaßen, und alle haben ein Herz – Hunde sogar ein besonders großes. Und wenn man mal genauer drüber nachdenkt, dann sind Menschen ja auch nur nackte Affen. Dürfte also ein Tierarzt einen Menschen behandeln?

Noch vor gar nicht allzu langer Zeit war es, vor allem in ländlichen Regionen, sogar Gang und Gäbe, dass sich der Tierarzt auch um die Menschen gekümmert hat. Heutzutage ist das allerdings weder üblich, noch erlaubt.

Denn auch, wenn sich die beiden Studiengänge, Veterinärmedizin und Humanmedizin, nicht so unähnlich sind, so ist der Mensch ein doch viel besser erforschtes Lebewesen als alle anderen und so können in der Behandlung von einem Menschen durch einen Tierarzt doch erhebliche Probleme auftreten. Es ist nur studierten und approbierten Humanmedizinern erlaubt, einen Menschen zu behandeln.

Anders sieht die Sache jedoch aus, wenn es sich um eine Notsituation handelt, in der kein Humanmediziner vor Ort ist.

In diesem Fall ist es dem Veterinärmediziner dann nicht nur erlaubt, zwingende Schritte der ersten Hilfe auszuführen, es ist sogar seine Pflicht, der notleidenden Person zu helfen. Alles andere wäre unterlassene Hilfeleistung und somit strafbar.

Andersherum könnte ein Humanmediziner aber ungestraft auch ein Tier behandeln, da Tiere leider nicht so sehr durch das Recht geschützt sind wie Menschen und sozusagen als lebendige Gegenstände angesehen werden. Es gibt aber auch Fälle, da greifen sich Human- und Veterinärmediziner gegenseitig unter die Arme.

In der Radiologie zum Beispiel. Hier werden oft Tiere von Orthopäden geröntgt oder es wird eine Computertomographie von ihnen angefertigt, da die wenigsten Tierarztpraxen über derartige Geräte verfügen. Auch soll es Radiologen geben, die in Kooperation mit Veterinärmedizinern Strahlentherapien an Tieren durchführen.