Was es für eine perfekte Auszeit für Hund und Halter braucht? Viel gemeinsame Zeit, Abwechslungsreiches für Entdeckungstouren, lange Spaziergänge und ein schönes Plätzchen zum Erholen. Genau dies bietet das Hotel Hafen Flensburg für Fellnasen und zweibeinige Mitreisende als Heimathafen auf Zeit. Das vor rund zwei Jahren neu eröffnete Designhotel begeistert Menschen mit einem Ensemble aus historischen und modernen Bauten in der wohl schönsten Lage der Fördestadt direkt am historischen Hafen und überzeugt Vierbeiner mit Verwöhnprogramm.

Alles andere als nordisch kühl geht es im Hotel Hafen Flensburg zu: Die Crew des Designhotels hat ein großes Herz für Vierbeiner und verwöhnt sie mit VID-Treatment, dem Very Important Dog Verwöhnprogramm. In der Lobby warten schon frisches Wasser und eine Schale voll Leckerli, an der sich der Vierbeiner nach Herzenslust vergnügen kann, während die Menschen in Ruhe einchecken. Vorbei geht es an der historischen Kulisse des denkmalgeschützten Fachwerkhauses „Captain’s Lounge“ aus dem 16. Jahrhundert oder im gläsernen Lift entlang des Masts eines historischen Zwölfer Rennseglers hinauf.

Flensburg: Heimathafen auf Reisen mit dem Vierbeiner
Die Hotelfassade nach dem Umbau © Hotel Hafen Flensburg

Angekommen in einem der gemütlich-stylisch designten Zimmer wartet schon der persönliche Napf des Vierbeiners samt Leckerlis sowie Hundetüten und ein Miktrofasertuch zum Abtrocknen nach einem Bad im Meer oder Regenguss. Während die Zweibeiner das Wellnessdeck entern, schlummert der Vierbeiner ungestört dank des Do not Disturb-Knochens an der Türklinke, stilecht mit dem maritimen Hinweis „Hund an Bord“.

Entdeckungstouren mit Hund

So gestärkt macht sich das kleine Rudel auf Entdeckungstour durch die Fördestadt. Und das lohnt, denn Flensburg kann viel mehr als Punkte, Beate Uhse und das Bier mit dem Plopp. Die unbekannte Schöne im Norden trumpft auf mit geschichtsträchtiger Kulisse, einem wunderschönen historischen Hafen, kleinen Gassen mit gemütlichen Cafés und Restaurants, individuellen Geschäften und köstlichen Details wie dem vermutlich besten Fischbrötchen bei „Bens“ und Zuckerrohrspezialitäten der Traditions-Rumhäuser Braasch und Johannsen.

Über all dem liegt ein hyggeliger Charme, eine gemütlich-entspannte Atmosphäre, die von den dänischen Nachbarn auf die Grenzstadt abstrahlt. Wem der Sinn nach ausgedehnten Touren steht, nimmt das Rad nach Norden und passiert dabei den wohl kleinsten Grenzübergang zwischen Deutschland und Dänemark, besteigt ein Ausflugsschiff zu den Ochseninseln oder nimmt das Auto in das nur wenige Kilometer entfernte Glücksburg zum Spaziergang am Meer.

Entspannen im Hotel Hafen Flensburg

Zurück im Hotel lohnt ein Besuch im Restaurant Columbus. Hier vereint Küchenchef Daniel Ockert ganz im Geist des berühmten Entdeckers das Beste aus alter und neuer Welt, arbeitet mit lokalen nordischen Produkten ebenso überzeugend wie er exotische Produkte raffiniert einsetzt. Die Rumstadt bringt der kulinarische Grenzgänger in einem Dreigängigen Rum-Menü auf den Teller. In jedem Gang kommt der Zuckerrohrschnaps zum Einsatz, etwa zum Marinieren der Forelle in der Vorspeise, als Sauce zum Flanksteak oder in einer modernen Variante des armen Ritters, der als Ritter Fleno der Stadt seinen Namen gab.

Flensburg: Heimathafen auf Reisen mit dem Vierbeiner
Hier kann man im Wellnessdeck entspannen © Hotel Hafen Flensburg

Nach so ausgiebiger Entdeckungstour und kulinarischen Köstlichkeiten schläft es sich besonders gut in den hochwertigen Betten, die wie die meisten Möbel im Hotel Hafen Flensburg eigens angefertigt wurde. Nur für den Vierbeiner sollten die Menschen ein Hundebett mitbringen, denn darin schlafen bekanntlich nicht nur sensible Fellnasen am besten. Glück hat, wer nach dem besonders guten Frühstück nicht gleich wieder aufbrechen muss, sondern das Hotel Hafen Flensburg noch ein wenig genießen kann.

Designhotel Hafen Flensburg

Das Ende 2016 neu eröffnete Designhotel im Mix aus historischen und modernen Gebäuden überzeugt mit beeindruckender Architektur, bewegter Historie und einer traumhaften Lage direkt an der Flensburger Förde. Neben dem Restaurant Columbus, einem Wellnessdeck mit Sauna und Ruheraum, einem Hofgarten, mehreren Veranstaltungsräumen, Co-Working Space in historischem Ambiente und einer Bar-Lounge bietet das erste Vier-Sterne-Hotel der Stadt insgesamt 69 hyggelig-designte Zimmer und Apartments – verteilt auf ein eindrucksvolles Ensemble aus acht Gebäuden.