- WERBUNG -
FURBO Hundekamera Gewinnspiel

Mehrere Hunde sollen bereits in den USA nach der Fütterung mit bestimmten Dosenfuttersorten gestorben sein. Jetzt ruft der Hersteller Hillspet einige Produkte zurück – und warnt auf seiner Webseite. Der Grund: Das Tierfutter kann eine erhöhte Vitamin-D-Menge beinhalten. Auch in Deutschland besteht Gefahr.

Wie auf Welt.de bereits berichtet, warnt der Tierfutterhersteller Hill’s Pet Nutrition öffentlich auf seiner Webseite und startet einen Produktrückruf für bestimmte Futtersorten seines Hundefutters. Auf seiner Seite schreibt der Tierfutterhersteller: Zu viel Vitamin D könne bei Hunden zu „ernsten gesundheitlichen Problemen“ führen – einschließlich Nierenfunktionsstörungen. In mehreren Hunde-Dosenfutterprodukten des Herstellers steckt möglicherweise zu viel Vitamin D steckt. Das US-Unternehmen ruft jetzt weltweit das betroffene Hundefutter zurück.

Weiterhin heißt es in der Mitteilung des Herstellers, dass eine Untersuchung erhöhte Vitamin-D-Werte „aufgrund eines Fehlers in einem Zulieferbetrieb“ ergeben habe. Symptome wie Erbrechen, Appetitlosigkeit, erhöhtem Durst, vermehrtem Wasserlassen, übermäßigem Trinken oder Gewichtsverlust könnten dabei bei Hunden hervorgerufen werden.

Hundefutter-Rückruf: Reporterin verlor ihren Vierbeiner

„Wenn ihr eurem Hund Hill’s füttert, lest bitte aufmerksam die Rückruf-Information. Mein geliebtes Mädchen starb, nachdem sie das verschriebene Futter gegessen hatte und alle Symptome einer Vitamin-D-Vergiftung aufwies. Bitte teilen & stellt sicher, dass Eure Begleiter sicher sind. “ schrieb die „Washington Post“-Reporterin Caitlin auf Twitter:

Auch auf der offiziellen Facebook Seite von Hills melden sich deutsche Tierhalter besorgt und scheinen betroffen zu sein.

Hundefutter-Rückruf ist ernst zu nehmen

„In den meisten Fällen wird nach Beendigung der Fütterung eine vollständige Erholung erwartet“, teilt Hillspet mit. „Tierbesitzer mit Hunden, die eines der aufgeführten Produkte verzehrt haben und eines dieser Zeichen aufweisen, sollten sich an ihren Tierarzt wenden.“ Hundehalter sollen die Fütterung mit den betroffenen Produkten einstellen und die Dosen entsorgen, sowie sich bei der Hotline melden.

Für einige Hunde kommt dieser Warnung offenbar zu spät. Auf Facebook und Twitter berichten einige Hundebesitzer, dass ihre Lieblinge erkrankt oder sogar gestorben seien, nachdem sie mit dem betroffenen Hundefutter gefüttert worden waren.

Hundefutter-Rückruf von Hill’s Pet Nutrition: Wende Dich an das Unternehmen

Die Produkte wurden laut Mitteilung weltweit in Einzelhandelsgeschäften, Tierarztpraxen und Online vertrieben. Immerhin: Trockenfutter, Katzenfutter und Leckerlis des Herstellers seien nicht von den erhöhten Vitamin-D-Werten und damit vom Rückruf betroffen.

Trockenfutter, Katzenfutter und Leckerlis des Herstellers seien nicht betroffen

Für weitere Informationen und um ausrangierte Produkte kostenlos ersetzen zu können, wende Dich an Hill’s Pet Nutrition GmbH unter 0800 44 55 77 3 (Montag bis Freitag zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr) oder helplineD@hillspet.com.