Eine einjährige Rottweiler Hündin war ihrer Halterin am Dienstag, dem 15. November plötzlich und unerwartet in Höhe eines Baumarktes in Düsseldorf entlaufen. Trotz intensiver Suche konnte die Besitzerin das Tier nicht wieder auffinden. Sofort startete die verzweifelte Düsseldorferin auf einem Social-Media-Netzwerk eine Suchaktion nach ihrem Liebling.

Rottweiler Hündin Shila entlaufen und verletzt

Die Hundedame erkundete in der Zeit seelenruhig und intensiv ein nahe gelegenes Gelände einer Stahlfirma. Dabei erlitt sie aus ungeklärter Ursache eine Fraktur am hinteren rechten Bein und benötigte dringend tierärztliche Hilfe. Später sollte sich herausstellen, dass Rottweiler Hündin Shila auch wegen einer schweren Futtermittelallergie in ganz besonderer Gefahr war.

Arbeiter eines Stahlunternehmens rufen Düsseldorfer Feuerwehr

Am Donnerstagmittag rief ein Arbeiter eines Stahlunternehmens in der Königsbergerstraße den Notruf der Feuerwehr in Düsseldorf an. Der Arbeiter meldete einen schwer verletzten Hund, der dringend Hilfe benötigte. Ein Fall für die Tierretter der Feuerwache in der Behrenstraße. Beim Eintreffen der Tierretter humpelte der Rottweiler und hatte sichtlich Schmerzen.

Die Arbeiter berichteten, dass sie das Tier seit zwei Tagen auf dem Gelände gesehen hätten. Aber die „Vierbeiner-Dame“ war einfach zu schnell, um sie einfangen oder gar verfolgen zu können. „Heute  war Situation ganz anders, heute war es ein Leichtes, der gut gepflegte Rassehund einzufangen und in einem Raum eines kleinen Gebäudes auf dem Firmenareal zu betreuen, bevor wir den Notruf 112 wählten“, berichten die vier Arbeiter des Werkes.

Notversorgung und Glück im Social-Media

Die Tierretter der Feuerwehr erkannten schnell, dass der Hund so nicht in die Tierklinik gefahren werden konnte. Sie betreuten den verletzten Hund, während sie mit einer Ärztin der Lesia-Klinik telefonisch das weitere Vorgehen absprachen. Die Rottweilerhündin musste für den schonenden Transport zur Klinik in den Tiefschlaf versetzt und das Bein mit einer Spezialbinde „geschient“ werden.

Zur gleichen Zeit hatte ein Feuerwehrmann im Sozialen-Netz entdeckt, dass eine Rottweiler Hündin in Düsseldorf vermisst wird. Die Beschreibung passte genau auf den verletzten Hund. „Statur und Halsband sowie die Beschreibung durch die Hundehalterin passte perfekt zu unserem Findelmädchen“, berichtet Alexander Hönigs vom Kleineinsatzfahrzeug der Wache 4 in der Behrenstraße. Dies teilte er der Ärztin in der Klinik mit, die daraufhin die Hundebesitzerin informierte, die über glücklich war.

Die Tierärztin war schnell vor Ort und nahm Shila für die weitere Behandlung mit in die Lesia-Klinik. Diese Extratour wird Shila sicher noch lange im Gedächtnis bleiben und demnächst besser auf ihr Frauchen hören…