Deinem Hund die legendären Basics beizubringen ist so unverzichtbar, wie sein Name selbst. Die Lektionen der Basic DOGucation geben Dir und Wuffi deshalb klassisches Grundlagenwissen an die Hand – und ans Pfötchen. Eine stabile Basis für eine glückliche Zukunft.

Gelernt wird in absoluter Ruhe. Damit ist nicht der Mauerpark gemeint, sondern Dein Zuhause. Du brauchst: einen Hund, sein Spielzeug, seine Leine und zwei Hosentaschen voller Leckerlis. Dann kann der Spaß beginnen.

Hund Sitz beibringen

Der Versuchsaufbau sieht so aus: Dein Hund steht an der Leine links neben Dir, in Deiner linken Hand hältst Du die Leine, in der rechten ein Leckerli. Im richtigen Abstand hältst Du nun das Leckerli über den fressfixierten Kopf Deines Hundes – nicht zu nah, damit er nicht zuschnappt, nicht zu weit weg, damit er nicht springt. Um das Liebesobjekt anschmachten zu können, wird er sich setzen. Genau in diesem Moment sagst Du klar und deutlich „Sitz“. Und belohnst ihn sofort im Anschluss mit dem ersehnten Leckerli, mit überschwänglichen Gratulationen und einer euphorischen Streicheleinheit. Danach löst Du das Kommando mit einem „Ok“ oder einem anderen Kommando auf und genießt elterlichen Stolz.

Neben dieser forcierten Übung lohnt es sich, gerade in der Anfangsphase des Lernens, Deinen Hund im Laufe eines Tages hin und wieder für längere Zeiträume zu beobachten. In vielen Situationen macht er nämlich vollkommen freiwillig Sitz, zum Beispiel weil er flatternde Schmetterlinge, die Vögel im Himmel oder vorüberziehende Flugzeuge mit „Heirate mich“-Bannern beobachten will. Diese Momente kannst Du wunderbar nutzen, um sie punktgenau mit einem „Sitz“-Kommando und anschließendem Lob zu verknüpfen.

Hat Dein Hund das Prinzip abgespeichert und spielt das Sitz-Spiel routiniert mit, kannst Du, um seine Geduld zu trainieren, mit dem Auflösen des Kommandos mehrere Sekunden warten. Außerdem kannst Du einen, dann zwei, dann drei Meter Abstand von ihm nehmen und darüber hinaus die Übung immer häufiger ohne Leckerli, lediglich mit einem erhobenen Zeigefinger, oder beim Toben statt mit dem Leckerli mit seinem Lieblingsspielzeug wiederholen. Dabei dürft Ihr auf die lästige Leine natürlich verzichten und Euch wie richtige Profis fühlen.

Basic DOGucation, Lektion #3: Platz