Jeder kennt Blindenhunde, viele habe einen vielleicht schon im Alltag gesehen. Denn normalerweise helfen sie blinden Menschen im Alltag zurecht zu kommen. Doch bei den beiden Golden Retrievers Charlie und Maverick ist es anders. Denn hier bekommt ein blinder Hund Hilfe von einem Blindenhund. Diese Geschichte geht viral um die Welt.

Blinder Hund bekommt Blindenhund: Eine besondere Freundschaft
© instagram.com/charlieandmav/

Blindenhund: Charlie blind nach Augen-OP

Alles begann in 2016, als der inzwischen 11 Jahre alte Golden Retriever, wegen einer Augenerkrankung, eines Glaukoms, seines linkes Auge verlor. Nur ein Jahr später wurde die Sehkraft auf dem anderen Auge schwächer und Charlie hatte Schmerzen im rechten Auge. Daher beschlossen seine Besitzer, Adam und Chelsea Stipe aus North Carolina, USA, es ebenfalls entfernen zu lassen wie sie es gegenüber NBC Philadelphia berichteten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Charlie And Maverick (@charlieandmav) am

Adam Stipe hat Charlie, seit er ein Welpe ist, sagte seine Frau. Der ältere Hund hat sich gut an das Erblinden gewöhnt und spielt und spaziert immer noch gerne. „Für uns war es ein kein Thema, unseren Pensionsplan für diesen Hund zu leeren, weil er uns glücklich macht“, sagte Chelsea Stipe weiter.

Ein Blindenhund für einen blinden Hund?

Sind Blindenführhunde nur für Menschen da, um Ihnen das Leben zu vereinfachen? Nein dachten sich Adam und Chelsea Stipe und haben Anfang 2019, im Januar, sich einen weiteren Golden Retriever Hund angeschafft: Maverick. Chelsea sagte, sie wolle immer einen anderen Welpen in ihre Familie aufnehmen, und wenn sie einen während der Schwangerschaft bekommen würde, wäre das die perfekte Möglichkeit, um sicherzustellen, dass ihr Kind einen Hund hat, mit dem man aufwachsen kann.

Mittlerweile ist der 4 Monate alte Golden Retriever Maverick ein vollwertiges Familienmitglied und hat seine Aufgabe als Blindenhund für Charlie eingenommen. Charlie ist dabei kein ausgebildeter Blindenhund, er hat seine Aufgabe einfach so übernommen.

So wurde Maverick zum Blindenhund

Jeder Anfang ist schwer und so war es auch bei den beiden Retriever. Alte Hunde und junge Hunde haben oftmals eine Gewöhnungsphase, so ist es auch bei unseren beiden Hunden Pablo (3 Jahre) und Titus (14 Jahre) gewesen. Charlie war anfangs kein Fan von Maverick, aber schnell lernte er sich mit dem Welpen wohlzufühlen. „Sie sind sowohl ziemlich verrückt als auch besonders. Sie sind definitiv unsere Unterhaltung “, witzelte Chelsea im Interview für NBC Philadelphia.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Playtime #dogsofinstagram #goldensofinstagram #doggos #tugofwar #bestfriends #goodboys #charlieandmav

Ein Beitrag geteilt von Charlie And Maverick (@charlieandmav) am

Als die beiden Hunde sich kennen lernten, bemerkte Maverick schnell, dass etwas an Charlie anders war. Chelsea erzählte: „Wenn beide gespielt haben, hat Maverick gesehen, dass Charlie das Spielzeug manchmal verliert, also hat er (Maverick) es aufgehoben und Charlie wieder vorgelegt, um weiterspielen zu können.“ Und auch beim Gassigehen wird Maverick zum richtigen Helfer und Blindenhund. Er lernt seinen blinden Kumpel Charlie an der kurzen Leine zu halten. Wie Chelsea sagt: „Sie werden fast zu kleinen Schlittenhunden, wo sie langlaufen.“

Charlie und Maverick über Nacht zu Internet Stars

Die ganze Welt ist beeindruckt von dieser besonderen Freundschaft. Erst am 18. März 2019 hat Chelsea einen Instagram Account @charlieandmav, für die beiden erstellt und 1 Tag später hatte dieser bereits über 20.000 Fans. Ende März waren es schon fast 100.000 und aktuelle sind es 165.000 Fans. WOW. Wir wünschen Charlie auf jeden Fall noch viele Jahre mit Maverick und werden Ihnen folgen um am Ball zu bleiben.

Das Glaukom – Der grüne Star beim Hund.

Das Glaukom ist eine Gruppe von Erkrankungen, die mit der Schädigung von Netzhaut und Sehnerv durch einen mehr oder weniger erhöhten Augeninnendruck einhergeht. Der Begriff „Star“ kommt vermutlich aus dem Althochdeutschen und beschreibt Erblindungsursachen, die nach der Farbe des Auges bezeichnet wurden, z.B. „Grauer Star“, „Grüner Star“, „Schwarzer Star“ etc.

Der Begriff „Glaukom“ geht auf das griechische Wort „glaucos“ für „meeresfarben“ zurück, da bei einem starken Druckanstieg die Hornhaut bläulich erscheinen kann. Durch einen Übersetzungsfehler wurde daraus die Bezeichnung „Grüner Star“. Das Glaukom (= Grüner Star) ist eine Gruppe von Erkrankungen, die mit der Erhöhung des Augeninnendrucks, Schmerzen und irreparabler Erblindung einhergeht.

Für eine erfolgreiche Therapie ist die schnelle Diagnose und die sofortige, konsequente Drucksenkung absolut entscheidend. Das akute Glaukom ist ein Notfall ! Quelle: Augen.de