Hamburg ist eine traumhafte Stadt, die auch Hundehaltern und ihren Fellnasen zweifellos viel zu bieten hat. Zahlreiche Hundewiesen und Wanderwege locken genauso wie Shoppingbummel, Kultur und Gastronomie. An über 100 Orten können sich unsere Vierbeiner nach Herzenslust austoben. Hier haben wir die besten Links und einen Lesetipp* für euch gesammelt.

Alle Hundehalter, die Hamburg besuchen, sollten allerdings folgenden Regeln beachten:

In ganz Hamburg gilt grundsätzlich die Anleinpflicht für Hunde. Darüber hinaus sind alle Hamburger Hundehalterinnen und Hundehalter verpflichtet, ihren Hund mit einem Mikrochip kennzeichnen zu lassen, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen und die Anmeldung im Hunderegister vorzunehmen.

Die drei am besten bewerteten Hundefreilaufflächen sind demnach übrigens hier

  1. Kupferteich
    Das Hundeparadies bietet eine große Grünfläche mit 47500qm, die zum toben und spielen mit euren Fellnasen einladen. Es ist eine Dog Station vorhanden.
    Parken kann man direkt „Im Ohlendieksredder“ und mit den Öffentlichen ist es mit dem Bus 176 Haltestelle „Poppenbütteler Berg“ zu erreichen. Allerdings ist es noch ein gutes Stück von der Haltestelle.
    Routenplanung via Google Maps
  2. Eichbaumpark
    Der Park bietet eine große Grünflächen mit 34000qm, die zusätzlich eine Badestelle für Hunde anbietet. Das ist ist für die meisten Vierbeiner ein Traum im Sommer. Eine Dog Station ist nicht vorhanden, aber reichlich Mülleimer sind vorhanden. Parken kann man direkt im „Moorfleeter Deich“ und mit den Öffentlichen ist es mit dem Bus 321 Haltestelle „Eichbaumsee“ zu erreichen.
    Routenplanung via Google Maps
  3. Hundestrand Falkensteiner Ufer
    Ein einzigartiger Sandstrand mit 24400qm. Es gibt auch hier keine Dog Station, aber auch reichlich Mülleimer sind vorhanden. Es gibt eine Fläche, wo ihr ableinen dürft, und zwar liegt diese wohl zwischen dem Abgang Falkensteiner Weg (wo oben ein kleiner Parkplatz ist) und Falkenschlucht bzw. Anfang Ex-Wasserwerk-Rückhaltebecken. Mit den Öffentlichen kommt man mit dem Bus 286 Haltestelle „Falkenstein“ einfach hin.
    Routenplanung via Google Maps

Hamburgs Hundewiesen im Überblick – mit Bewertungen und Fotos!

  • Hier findet ihr einen Gesamtüberblick über alle verzeichneten Hundestrände (Meer und Badesee), sowie den Hundesauslaufgebieten.
  • Empfehlenswert sind auch die mobilen Applikationen (Apps) von Dog-Apps. Über die wachsende Datenbank lassen sich nicht nur viele lokale Hundestrände, Hundewälder und „Hunde-im-Freibad“-Aktionen finden, sondern auch Informationen zu hundefreundlicher Gastronomie.

Natürlich bieten die oben genannten Apps und Übersichten auch Informationen über andere Städte wie Köln, München, Düsseldorf etc.). Sucht dort einfach nach eurem Ort.

Hunde-Parks in Hamburg

  • Lässig im Schanzenpark: der ganze Park ist übrigens Hunde-Freilaufzone.
  • Stilvoll spazieren im elbnahen Jenisch-Park: aber Achtung, Freilauf ist nur auf der sehr großen Hundewiese möglich. Hier ist allerdings bei gutem Wetter auch Party!
  • Der Wildpark Schwarze Berge (Hamburg-Harburg) bietet einen erholsamen Ausflug ins Grüne. Angeleint darf der Hund (mit Ausnahme eines gekennzeichneten Bereiches im Freigehege) überall dabei sein.

Hunde-Events in Hamburg

  • Ein Geheimtipp ist übrigens das jährlich stattfindende Schnauzenfest im Hamburger Westend Village. Es findet am 4. September 2016 statt.
  • Am 10. September, 10 – 17 Uhr findet der 2. Hundeschwimmtag im Bäderland – Freibad Aschberg statt.
  • Am 11. September, von 10 – 17 Uhr findet der 1. Hundimfreibad Tag im Strandbad Farmsen statt. Mehr Infos zu den Terminen findet bei #Hundimfreibad.
  • #hundimfreibad was ist das eigentlich? Schaut mal in unseren Bericht!
  • Etwas früh, aber soll ja keiner sagen, dass wir es nicht erwähnt haben: es gibt in Hamburg einen Hundeweihnachtsmarkt, und zwar am 26. und 27. November 2016 im Naturbad Stadtparksee.

Und wie es in Hamburg nun mal so ist: bei den Events könnt ihr shoppen, shoppen, shoppen!

Hundefreundliche Hotels und Gastronomie

  • Nach dem Toben wollen wir schmausen! Hier findet ihr hundefreundliche Restaurants. Glücklicherweise gibt es mehr hundefreundliche Restaurants, als wir hier aufzählen könnten. Einfach reingehen und fragen, ob der Hund mit rein darf – oder vorher kurz anrufen. Auch Michelin hat eine hundefreundliche Restaurant-Übersicht angefertigt, die hier nicht unerwähnt bleiben sollte.
  • “Auf 4 Pfoten Hamburg entdecken” kann man u.a. bei diesem 3-Tage-Angebot vom relexa Hotel Bellevue. Der Hammer: es wird sogar ein 24-Stunden hausinternes Hundesitting angeboten. Hotelhund Otto freut sich auf nette Gäste!

Buchtipp für Hundefreunde in Hamburg

Abschließend noch ein Buchtipp: FRED & OTTO unterwegs in Hamburg: Stadtführer für Hunde. Den neuen Stadtführer für Niedersachsen und Bremen haben wir euch ja bereits vorgestelllt. Hier findet ihr außerdem noch das Interview mit der Autorin Christina Rüschhoff.

Und nun, habt viel Spaß und genießt den Sommer mit euren Vierbeinern!

*Ohne Anspruch auf Aktualität! Aber ergänzt gerne eure tollsten Tipps und Links in den Kommentaren.